SDR - Erfahrungen mit der Zukunft

SDRs sind faszinierend, da ihre Leistungsfähigkeit (auch) von der Software abhängt. Ausserdem ist es toll zu erleben, welche Selektionsmöglichkeiten man realisieren kann. Daher habe ich mehrere Versuche gestartet, in die Welt der SDRs abzutauchen. Meine Begeisterung hält an, wie man an den folgenden Seiten (hoffentlich) erkennen kann.

Ich persönlich schätze neben den Filtermöglichkeiten auch sehr, auf das ZF-Spektrum zugreifen zu können. Nicht nur, dass man sieht, was auf dem gesamten Band abläuft und mit einem Mausklick auf die QRG springen kann, auf der augenscheinlich "etwas los ist", auch den SW-Skimmer möchte ich in diesem Zusammenhang nicht mehr missen. Dieser ist mit einem SDR in der Lage, den kompletten CW-Bereich eines Bandes auf CW-Signale zu durchforsten und die RUfzeichen zu dekodieren. Dabei kann er recht gut unterscheiden, welche Station CQ ruft.

Der Skimmer stellt diese Calls dann (incl. Zusatzdaten wie Geschwindigkeit und S/Nr) in einem eigenen DX-Cluster zur Verfügung. Dieses kann mit der Logbuchsoftware abgefragt werden. Der CW-Skimmer kann dabei weit über 1000 QSOs gleichzeitig dekodieren und analysieren! Ihn zum Dekodieren eines 3 kHz NF-Spektrums zu verwenden ist dagegen schon fast Verschwendung, hi.

Skizze