Portabel-Antennen

Mit Portabelantennen werden die verschiedensten Erwartungen verknüpft. Einige Auswahlkriterien möchte ich hier auflisten:

  • Wie viel Platz habe ich zur Verfügung?
  • Wie exponiert ist der Standort und wie sieht die Umgebung aus?
  • Wie viel Material kann ich mitführen?
  • Wie lange dürfen Auf- und Abbau dauern?
  • Patentrezepte gibt es nicht, aber es gibt Orientierungspunkte. Ich selbst habe in Urlauben und Kurzurlauben einige Erfahrungen gesammelt und möchte diese hier darstellen.
    Weiter Informationen über meine Portabelantennen findet man auf den Unterseiten.

    Hier ein kurzer Vergleich meiner Portabelantennen in einer Tabelle, der natürlich meine subjektiven Meinungen widerspiegelt:

    Antenne Preis DX-Fähig TX-Pwr Aufbauzeit Mehrband Platz zerlegt Platz aufgebaut
    Alex-Loop 5 3 5 1 2 2 1
    Delta-Loop 1 1 1 3 6 1 4
    MP-1 3 2 1 1 1 1 1
    G5RV 40-10 2 2 1 4 2 1 5

    Genau so wenig wie für Zuhause gibt es für unterwegs die ideale Antenne. Es bleibt einem nur, mehrere Antennen zu haben und je nach Situation die Beste auszuwählen.

    Mein Antennen-Potpori für Portabel-Antennen: klick

      

    Gerade für Unterwegs war der Wunsch nach einem leichten und kleinen SWR-Analyzer groß. So kann ich schnell überprüfen, ob der Dipol noch etwas verkürzt (oder verlängert) werden muss, ect. Der Mini60 bietet den Vorteil, dass er mit einem Bluetooth-Modul ausgerüstet ist und das Messergebnis auf einer Android-App anzeigen kann. So muss man zum Ablesen nicht immer wieder an den Speisepunkt bzw. an den Antennenanschluss laufen, um zu sehen, um wie viel sich das SWR beim Verkürzen verschoben hat.   

    Mini60 SWR-Analyzer MFJ 259B
    verkürzter 20m Dipol, gemessen mit dem Mini-60 3-Band-Trap Dipol, gemessen mit dem Mini-60