<

Portabel-Antennenfuss

Endlich ist mir eine Lösung eingefallen, wie ich mit meinen "kleinen" Mobilstrahlern schnell auf Kurzwelle qrv sein kann. Schnell bedeutet ohne das Aufstellen eines Portabelmast, ohne Spannen von Drähten usw. Natürlich hat eine grosse Portabelantenne einen besseren Wirkungsgrad aber es geht hier darum, schnell ein bisschen QRV zu sein. Und ab 30m haben auch die verkürzten Mobilstrahler eine prima Leistung! Und zur Not kann ich ja immer noch meinen Fiberglasmast oder meinen Aluschiebemast (beide > 10m) mit dem Erdspiess verwenden, hi.

Aufs Autodach konnte ich keine Kurzwellenantennen mehr montieren, seit ich auf die Klebeantenne umgestiegen bin. Eine Magnetfußlösung kam nicht in Frage, das wollte ich meinem Autolack nicht mehr antun. So kam ich auf die Idee, eine kleine Metallplatte auf mein altes Fotostativ zu schrauben. Auf die Metallplatte wurde ein Antennenfuss montiert und noch drei Löcher gebohrt, an denen die Radials angeschlossen werden. Die Radials liegen einfach auf dem Boden auf, insofern ist die genaue Länge unkritisch. Ich habe mit für dreimal 5m Draht entschlossen. Die Radials musste ich allerdings auf ca. 1m über Grund anheben, lagen sie direkt auf der Erde, war auf den Strahlern kein Resonanzpunkt zu finden.

Die Konstruktion sieht so aus:


Potrabel-Antennenfuss Potrabel-Antennenfuss
Potrabel-Antennenfuss Potrabel-Antennenfuss

Da die Antennen allesamt in einem Sack für eine Angel stecken und die Speiseleitung sowie die Radials um bzw. am Fotostativ gewickelt sind, benötigt diese Lösung nicht sehr viel Platz. Das ist zum einen bei kurzen Ausflügen mit dem Auto von Vorteil, zum anderen aber auch, wenn man zu Fuss unterwegs ist. Viele Rucksäcke bieten ja die Möglichkeit, ein Stativ mit Klettverschlüssen zu befestigen. So bleibt im Rucksack Platz für Portabeltransceiver und Stromversorgung.

Da die Strahler (auch durch die Radiallänge (Zurückfalten!)) auf bestes SWR abzustimmen sind, ist ein Anpassgerät nicht unbedingt notwendig. Lediglich auf den unteren Bändern ist es von Vorteil, wenn man beim Wechsel zwischen CW- und SSB-Bereich nicht jedes mal die Strahlerlänge verändern möchte.

Durch die Verwendung eines PL-Fusses lässt sich auch meine grosse UKW-Mobilantenne (1,5m) aufschrauben und z. B. mit der Handfunke verwenden.