Digitalfunk - Lösungen für Unterwegs

QRL bedingt bin ich häufig unterwegs, auch im Ausland. Leider sind D-Star-Relais etwas auf dem Rückzug (zugunsten von DMR-Repeatern, warum auch immer). Aber auch in DMR kann von einer flächendeckenden Versorgung keine Rede sein. Daher stieg der Bedarf nach einer Alternativ-Lösung.

Diese habe ich zunächst in einer DVRPTR-V2-Platine gefunden. Stand alone über LAN oder mit einer Steuersoftware auf dem Laptop (dann über USB angeschlossen) konnte ich in D-Star qrv sein. Diese Lösung verwende ich heute, wenn ich außerhalb von CEPT-Ländern unterwegs bin und kein Funkgerät mit nehmen kann bzw. darf. An die DVRPTR V2 kann man ein Mikrofon anschließen, ein Lautsprecher ist eingebaut. So war ich z. B. aus der Türkei oder Malaysia qrv und konnte mit meinen Funkfreunden aus der Heimat in Kontakt bleiben.

Der DVRPTR V2 im Gehäuse:
DVRPTR V2 Hardware

Allerdings musste ich dazu immer vor dem Kästchen am Laptop sitzen, die Bewegungsfreiheit war doch ziemlich eingeschränk. Der Wunsch kam auf, zumindest in DL und den CEPT-Ländern ein Handfunkgerät nutzen zu können. Daher war die nächste Investition ein DV4mini-USB-Stick. Dieser hat einen 70cm Transceiver mit minimaler Ausgangsleistung an Bord. Eine kleine Gummiwurst an dem SMA-Anschluss, Steuersoftware auf dem Laptop installiert und im Umkreis von einigen hundert Metern (im Freien!) funktioniert der DV4mini wie ein Simplex-Relais mit Netzwerkanbindung. Diese erhält er über dem im WLAN eingebuchten Laptop.

Die Windows-Software für den DV4mini:
Steuergerät
Der kleine DV4mini (70cm-Variante mit Stummel-Antenne):
Steuergerät

Da der DV4mini auch andere Digitalfunk-Stanards beherrscht, konnte ich ab nun auch in DMR qrv sein und mangels DMR-Relais in meiner heimatlichen Umgebung steckt er zuhause in einem kleinen Rasperry Pi und versorgt mich zuhause mit DMR. Wobei der Bildschirm eigentlich überflüssig ist, da er zu klein ist, um etwas darauf lesen zu können. Ich verbinde mich immer mit VNC auf den RasPi, um Einstellungen zu ändern.

Der DV4mini am RasperryPi mit kleinem Touch-Screen:
Steuergerät

Irgendwann war ich dann in einem Hotel ohne WLAN! Ja, so etwas gibt es auch in Europa noch, hi. Hier war Schluss mit DVRPTR und DV4mini. Ein Funkfreund gab mir einen Tip: BlueDV! Der BlueDV ist über USB oder über Bluetooth mit einem Rechner zu verbinden (Linux, Windows, RaspberryPi, Android oder iPhone). Nun bin ich in der Lage, über mein Handy überall wo ich Empfang habe, einen HotSpot zu stellen. Wie der DV4mini kann auch der BlueDV mehrere Digital-Protokolle, so dass einem hier ebenfalls DMR (DMR+ und Brandmeister), D-Star und Fusion zur Verfügung steht. Nun habe ich aber auch während der Autofahrt immer einen funktionieren HotSpot dabie, muss nicht ständig die QRG wechseln und bin sogar auf meinen Fahrrad-Touren immer in D-Star oder DMR qrv.

Die Windows-Software für den BlueDV:
Steuergerät
Der kleine aber leistungsfähige BlueDV:
Steuergerät